Recare - Software für Entlassmanagement - Recare Logo - Blue

Presse

Emento und Recare erhalten Zuschlag des Universitätsklinikums Tübingen

Das Universitätsklinikum Tübingen (UKT) beauftragt in KHZG-Ausschreibung für Entlassmanagement Emento gemeinsam mit Recare.

Ratingen/Berlin, 10.08.2023. Das Universitätsklinikum Tübingen beauftragt mit Abschluss seiner KHZG-Ausschreibung für das Teilprojekt Entlassmanagement die Firma Emento GmbH als Generalunternehmung gemeinsam mit Recare. Der Emento Care Guide ist eine Kommunikationsplattform, die die optimale Einbindung von Patientinnen und Patienten in ihren Behandlungsverlauf als Patientenportal ermöglicht.

Langjährige Erfahrung und Expertise

Während die App Emento Care Guide die Interaktion zwischen den Patientinnen und Patienten und dem Krankenhaus ermöglicht, sorgt die Entlassmanagement-Plattform von Recare für eine Koordination der weiteren Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt.

Beide Unternehmen haben sich im Jahr 2022 zusammengetan, um gemeinsam Angebote unter anderem für Ausschreibungen des Fördertatbestands 2 (Patientenportal) im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetztes abzugeben. Emento und Recare konnten das Universitätsklinikum mit ihren langjährigen Erfahrungen und ihrer Expertise im digitalen Aufnahme- und Entlassmanagement überzeugen.

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen erfolgt nach dem Best-of-breed-Ansatz, nach dem für jeden Geschäftszweck die am besten passende Software eingesetzt wird.

Entlastung des Sozialdienstes

„Wir freuen uns sehr, das Universitätsklinikum Tübingen gemeinsam mit unserem Partner Emento von unseren Technologien überzeugt zu haben. Mit unseren Lösungen für digitales Entlassmanagement entlasten wir insbesondere den Sozialdienst im Krankenhaus und ermöglichen Patientinnen und Patienten, bei Bedarf schnell eine weitere Versorgung in den Bereichen Pflege, Reha oder Hilfsmittel bzw. Homecare zu erhalten”, erklärt Nico Gollnick, Vertriebsleiter bei Recare.

„Die gemeinsame Teilnahme in der Ausschreibung des renommierten Universitätsklinikums Tübingen hat gezeigt, wie gut Recare und wir zusammenarbeiten. Der Zuschlag aus der Ausschreibung macht uns stolz. Wir freuen uns auf das Projekt mit Recare in Tübingen,“ resümiert Melanie Lau, Sales Managerin eHealth bei Emento.

Über Emento

Emento wurde 2016 in Dänemark in der Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Aarhus (AUH) gegründet. Es bietet eine Kommunikationsplattform, über die Gesundheitseinrichtungen mit ihren Patienten zielgerichtet und zielgruppenadäquat über den Care Guide kommunizieren können. 

Der Care Guide ist eine App, die inzwischen täglich von ca. 50.000 Patientinnen und Patienten in drei von fünf Gesundheitsregionen Dänemarks und in Baden-Württemberg genutzt wird. Seit 2022 ist Emento auch in den deutschsprachigen Ländern sowie in Norwegen aktiv. Emento erfüllt die Kriterien nach KHZG FTB 2 als Patientenportal.

Über Recare

Recare ist der Technologiepartner für ein optimales Entlassmanagement. Das Unternehmen setzt moderne Technologie in komplexen, regulierten Umgebungen ein und erleichtert so die effiziente Koordination zwischen den Akteuren im Gesundheitswesen. Recare verbindet mehr als 700 Akut- und Rehakliniken mit 17.000 Nachversorgern über die gleichnamige Plattform. Das Unternehmen ist im Bereich digitales Entlassmanagement führend in Bezug auf Marktplatzgröße, Sicherheit und technische Integrationen sowie Interoperabilität. Recare wurde 2017 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin.

Haben Sie Fragen?

Pressekontakt

Sprechen Sie mit unseren Experten.

Martin Camphausen 
Head of Marketing and Corporate Communications
T +49 173 1571640
M martin.camphausen@recaresolutions.com

Lesen Sie weitere Blogartikel zu diesem Thema.

In unserem Blog finden Sie weitere Informationen über digitales Entlassmanagement und Themen wie das KHZG oder unsere Schnittstellen-Lösungen.

Recare hat das KHZG-Ausschreibungsverfahren für das digitale Entlassmanagement des Gesundheitskonzerns AGAPLESION gewonnen.
Bei Recare sind wir von den Vorteilen von Remote Work überzeugt. Homeoffice oder Café, Workation und dauerhaftes Arbeiten im EU-Ausland sind für uns normal.
Die Uniklinik Köln führt für die Koordination ihrer weiteren Nachversorgung nach einem Krankenhausaufenthalt das digitale Entlassmanagement mit Recare ein.